X

Überbauung G in G

Überbauung Neumühle

Genossenschaftssiedlung Neumühle, Direktauftrag

 

Eine neue Wohnform in Goldach

 

Die Genossenschaftssiedlung Neumühle verbindet die Vorteile eines urbanen Lebensstils mit einer ländlichen Umgebung. Der Bauplatz liegt mitten im Dorfzentrum, an der Schnittstelle zwischen Einfamilienhausquartier und der anschliessenden Gewerbezone in unmittelbarer Nähe zum Bahn- und Bushof. Diverse Einkaufsmöglichkeiten sind gut zu Fuss erreichbar. Die Zug- und Buslinien verbinden Goldach mit den Städten St. Gallen und Rorschach.
Mit dem Projekt soll eine innovative und altersdurchmischte Genossenschaftssiedlung entstehen. Die Grundlage des Projektes bildet das bestehende Doppeleinfamilienhaus und die Möglichkeit des Erwerbs der benachbarten Parzelle. Der Fokus des Projektes liegt auf Partizipation und hochwertigen Gemeinschaftsflächen. Dies wird dadurch erreicht, dass private Wohnfläche zugunsten von gemeinschaftlich genutzten Räumen reduziert wird. Die Genossenschaftssiedlung Neumühle gliedert sich in drei Baukörper, die zusammen einen gemeinsamen Innenhof definieren, der als Wohnzimmer der Siedlung verstanden wird. Diese beinhalten insgesamt 14 Wohnungen mit grosszügigen Gemeinschaftsbereichen und 6 Reiheneinfamilienhäuser.
Das bestehende Gebäude im Norden wird saniert und erweitert. Durch eine vorgehängte Laubengangschicht auf der Südseite des Gebäudes entstehen private Balkone für die Wohnungen. Zusätzlich dient der Laubengang als verbindendes Glied zum neuen Gebäudekörper und wird dort als Erschliessung der Wohnungen genutzt. Bei den Wohnungen im neuen Gebäude liegen die Balkone im Osten. Im südlichen Bereich des Grundstückes, als Abschluss der Siedlung, entstehen die Reihenhäuser für Familien mit Kindern, was zur Vielfalt des Wohnangebotes beiträgt. Über den Innenhof führt ein öffentlicher Fussweg, der zur Einbindung der umliegenden Quartiere dient. Auch er soll als Ort der Gemeinschaft verstanden werden und Begegnungsräume unterschiedlicher Art ermöglichen.